Montag, 22. Mai 2017

"Die Rote Königin" - Victoria Aveyard

Was passiert, wenn man Rot mit Silber mischt?!

Tolle Story mit etwas lahmer Umsetzung

Unter einer Regierung leben, die einen unterdrückt und klein hält, nur weil dein Blut eine andere Farbe hat als das von Anderen, die dadurch sogar noch besondere Fähigkeiten besitzen. So ergeht es Mare, die in einem kleinen Dorf aufgewachsen ist, ohne zu wissen, dass auch sie eine Gabe besitzt, die noch besonderer ist als die der Silbernen. Sie hat rotes Blut und gerät dennoch durch einen Zufall an den königlichen Hof, wo sie dem Prinzen zur Frau versprochen wird. Wer steht auf ihrer Seite und wer nicht? „Jeder kann jeden verraten.“

Leider zieht sich das Buch zu Anfang etwas, wirklich spannend wird es erst zum Schluss, Durchhalten lohnt sich also. Die Idee der Geschichte ist genial, jedoch nach unserer Meinung nicht optimal umgesetzt. Man hätte die Story besser ausschmücken und mehr Spannung von vornherein aufbauen können. Die unerwartete Wendung in dem Buch hat uns sehr gut gefallen, weil sie noch einmal ein ganz anderes Licht auf die Geschehnisse wirft.
Die Charaktere sind ausführlich beschrieben, sodass sie wirklich gut vorstellbar sind. Die einzige Schwachstelle ist die Liebe von Mare, da sie sich für Jeden und gleichzeitig für Niemanden entscheiden kann.
Das Buchcover zieht einen magisch an. Das Buch ist prädestiniert für einen Coverkauf. Das Gesicht des Mädchens und die Aufteilung in Rot und Silber spiegelt den Inhalt der ganzen Geschichte wider. Im Regal macht das Buch auch einiges her, gerade wenn es mit den anderen beiden Teilen zusammensteht. Der dritte Teil erscheint bald im Juni, womit wir schon bei der Frage sind, ob es sich lohnt den zweiten Teil zu lesen.

Obwohl es gedauert hat, bis sich die Spannung aufgebaut hat, hat Aveyard es im letzten Kapitel geschafft das Bedürfnis nach Teil zwei aufkommen zu lassen. 

⭐⭐⭐⭐


Titel: Die rote Königin
Autor: Victoria Aveyard
Verlag: Carlsen
Erscheinungsdatum: 24.04.2015
Preis: 19,99 Euro

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen